Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die die fehlenden Zähne ersetzen und an deren Stelle in den Kieferknochen des Ober- und Unterkiefer eingesetzt werden. Hierbei wird eine Art Schraube in den Kieferknochen eingepflanzt und "verwächst" mit diesem. Die Erfahrungen mit Implantaten reichen weit über 30 Jahre zurück. Implantate bestehen heutzutage meist aus Reintitan. Dieses Material gilt zur Zeit als das am besten geeignete Implantatmaterial. Titanimplantate, deren hohe Biokompatibilität (=Körperverträglichkeit) durch eine besonders strukturierte oder keramisch beschichtete Oberfläche noch gesteigert wird, lösen keine allergischen Reaktionen aus. Die verwendeten Materialien folgen dem hohen Anspruch der Versorgung. Auf diesen Unterbau wird später der neue Zahn aufgesetzt. PRO: Implantate sitzen wie eigene Zähne stabil im Kiefer. Die "eingepflanzte" Schraube ersetzt die natürliche Zahnwurzel. Gesunde Nachbarzähne müssen nicht zusätzlich beschliffen werden. Ein optimales Design ermöglicht Ihren grossen Ansprüchen gerecht zu werden. Bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine grössere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten. KONTRA: Sehr kostenintensiv: Hoher chirurgischer, zahnmedizinischer und zahntechnischer Aufwand.
geprüfter PSK®Dentalästhetiker
Zertifiziert nach QS-Dental
Ausgezeichnet als “Aktives Mitglied” der DGÄZ
Beispiel einer Versorgung mit einem Zahnimplantat
In der Gallerie sehen Sie die Versorgung einer Lücke mit einer Krone auf einen Zahnimplantat, sowie als Skizze die einzelnen Komponenten eines Implantats zum besseren Verständnis.
Ausgezeichnet als “Fachlabor für Implantatprothetik”
Implantate
Lust auf schöne und natürliche Zähne?
Ausgezeichnet als “dental-excellence” Labor
Zahnimplantate kommen der natürlichen Optik am nächsten. Diese Form der High-Tech-Medizin ist dem Patientenwunsch nach Ästhetik, Lebensqualität und möglichst langlebiger Versorgung entsprungen. Patienten, die sich für Implantate entscheiden, möchten möchten das Leben geniessen, lachen, essen und küssen. Bei einer Reihe von Indikationen ist das Implantat zahnmedizinisch und ästhetisch die perfekte Lösung! Auch bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine größere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten.
Beispiel von einem Zahnimplantat
In der Gallerie sehen Sie die Versorgung einer Lücke mit einer Krone auf einen Zahnimplantat, sowie als Skizze die einzelnen Komponenten eines Implantats zum besseren Verständnis.
Zahnimplantate kommen der natürlichen Optik am nächsten. Diese Form der High-Tech-Medizin ist dem Patientenwunsch nach Ästhetik, Lebensqualität und möglichst langlebiger Versorgung entsprungen. Patienten, die sich für Implantate entscheiden, möchten möchten das Leben geniessen, lachen, essen und küssen. Bei einer Reihe von Indikationen ist das Implantat zahnmedizinisch und ästhetisch die perfekte Lösung! Auch bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine größere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die die fehlenden Zähne ersetzen und an deren Stelle in den Kieferknochen des Ober- und Unterkiefer eingesetzt werden. Hierbei wird eine Art Schraube in den Kieferknochen eingepflanzt und "verwächst" mit diesem. Die Erfahrungen mit Implantaten reichen weit über 30 Jahre zurück. Implantate bestehen heutzutage meist aus Reintitan. Dieses Material gilt zur Zeit als das am besten geeignete Implantatmaterial. Titanimplantate, deren hohe Biokompatibilität (=Körperverträglichkeit) durch eine besonders strukturierte oder keramisch beschichtete Oberfläche noch gesteigert wird, lösen keine allergischen Reaktionen aus. Die verwendeten Materialien folgen dem hohen Anspruch der Versorgung. Auf diesen Unterbau wird später der neue Zahn aufgesetzt. PRO: Implantate sitzen wie eigene Zähne stabil im Kiefer. Die "eingepflanzte" Schraube ersetzt die natürliche Zahnwurzel. Gesunde Nachbarzähne müssen nicht zusätzlich beschliffen werden. Ein optimales Design ermöglicht Ihren grossen Ansprüchen gerecht zu werden. Bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine grössere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten. KONTRA: Sehr kostenintensiv: Hoher chirurgischer, zahnmedizinischer und zahntechnischer Aufwand.
“Mehrfach ausgezeichnete Qualität”
Implantate
Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die die fehlenden Zähne ersetzen und an deren Stelle in den Kieferknochen des Ober- und Unterkiefer eingesetzt werden. Hierbei wird eine Art Schraube in den Kieferknochen eingepflanzt und "verwächst" mit diesem. Die Erfahrungen mit Implantaten reichen weit über 30 Jahre zurück. Implantate bestehen heutzutage meist aus Reintitan. Dieses Material gilt zur Zeit als das am besten geeignete Implantatmaterial. Titanimplantate, deren hohe Biokompatibilität (=Körperverträglichkeit) durch eine besonders strukturierte oder keramisch beschichtete Oberfläche noch gesteigert wird, lösen keine allergischen Reaktionen aus. Die verwendeten Materialien folgen dem hohen Anspruch der Versorgung. Auf diesen Unterbau wird später der neue Zahn aufgesetzt. PRO: Implantate sitzen wie eigene Zähne stabil im Kiefer. Die "eingepflanzte" Schraube ersetzt die natürliche Zahnwurzel. Gesunde Nachbarzähne müssen nicht zusätzlich beschliffen werden. Ein optimales Design ermöglicht Ihren grossen Ansprüchen gerecht zu werden. Bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine grössere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten. KONTRA: Sehr kostenintensiv: Hoher chirurgischer, zahnmedizinischer und zahntechnischer Aufwand.
geprüfter PSK®Dentalästhetiker
Zertifiziert nach QS-Dental
Ausgezeichnet als “Aktives Mitglied” der DGÄZ
In der Gallerie sehen Sie die Versorgung einer Lücke mit einer Krone auf einen Zahnimplantat, sowie als Skizze die einzelnen Komponenten eines Implantats zum besseren Verständnis.
Ausgezeichnet als “Fachlabor für Implantatprothetik
Lust auf schöne und natürliche Zähne?
Ausgezeichnet als “dental-excellence” Labor
Implantate
Beispiel einer Versorgung mit einem Zahnimplantat
Zahnimplantate kommen der natürlichen Optik am nächsten. Diese Form der High-Tech-Medizin ist dem Patientenwunsch nach Ästhetik, Lebensqualität und möglichst langlebiger Versorgung entsprungen. Patienten, die sich für Implantate entscheiden, möchten möchten das Leben geniessen, lachen, essen und küssen. Bei einer Reihe von Indikationen ist das Implantat zahnmedizinisch und ästhetisch die perfekte Lösung! Auch bei totalen Zahnverlust in einem Kiefer ist es meistens möglich, durch eine größere Anzahl von Implantaten einen festsitzenden Zahnersatz anzufertigen oder zumindest bei einer geringeren Anzahl von Implantaten, den sicheren Sitz einer herausnehmbaren Prothese zu gewährleisten.